Logo mydoctorreviews.com
Migräne | Warum einen Migränespezialisten aufsuchen?

Migräne | Warum einen Migränespezialisten aufsuchen?

Anonim

Migräne ist ein komplexes Problem, das jeden unterschiedlich betrifft. Deshalb sollten alle Migränepatienten einzigartige Behandlungspläne befolgen, die auf ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Ihr Hausarzt verfügt jedoch möglicherweise nicht über die Erfahrung und die Ressourcen, um Ihre Migräne erfolgreich zu diagnostizieren und zu behandeln. Hier kommen Spezialisten ins Spiel: Ein Migränespezialist, der als Neurologe bezeichnet wird, verfügt über die richtigen Fähigkeiten und Einsichten, um Ihre Migräne zu verhindern und unter Kontrolle zu halten. Hier ist der Grund:

1. Ein Neurologe absolviert eine umfassende Ausbildung in Migräne und ist Experte für Migränebehandlung.

Ein Neurologe ist ein Arzt, der sich auf die Behandlung von Erkrankungen des Nervensystems spezialisiert hat, zu denen Gehirn, Rückenmark und Nerven gehören. Das Nervensystem ist an vielen Aspekten der menschlichen Gesundheit beteiligt, daher müssen Neurologen umfassend trainieren, um diesen Studienbereich zu beherrschen. Ein Neurologe verfügt über Erfahrung in der Behandlung von Migräne zusammen mit anderen Kopfschmerzstörungen und vielen klinischen Zuständen im Zusammenhang mit dem Nervensystem.

Alle Ärzte absolvieren nach Abschluss des Medizinstudiums ein Ausbildungsprogramm, das als Residency bezeichnet wird. Aber Neurologen erhalten darüber hinaus eine beträchtliche Ausbildung. Neurologen verbringen mehrere zusätzliche Jahre in einem Stipendium, in dem sie unter erfahrenen Neurologen trainieren und sich auf Patienten mit Migräne und Problemen konzentrieren, die das Nervensystem betreffen. Am Ende dieses Zeitraums sind Spezialisten qualifiziert, staatlich geprüfte Neurologen zu werden. Suchen Sie nach einem Arzt, der vom Vorstand für Neurologie zertifiziert ist, und Sie werden wissen, dass Sie einen Experten sehen.

2. Ein Neurologe hört nie auf, etwas über Migräne zu lernen.

Um ihre Board-Zertifizierungen aufrechtzuerhalten, müssen Neurologen mit neuen Entwicklungen auf ihrem Gebiet Schritt halten. Sie müssen die Fortbildung abschließen und ihre Lizenzen alle paar Jahre erneuern, abhängig von dem Staat, in dem sie praktizieren, und anderen Faktoren. Durch die Einhaltung dieser Anforderungen bleiben vom Board zertifizierte Neurologen über neue Behandlungen und Entdeckungen über die mit Migräne verbundenen Mechanismen auf dem Laufenden, damit sie ihren Patienten aufschlussreiche, informierte und aktuelle Behandlungspläne zur Verfügung stellen können.

3. Ein Neurologe verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Behandlung von Migräne.

Neurologen sehen ein höheres Volumen und eine höhere Konzentration von Patienten mit Migräne und sind daher erfahrener in der erfolgreichen Behandlung der Erkrankung. Da sie viele Patienten mit Migräne sehen, können sie ihre akademische und klinische Ausbildung um reales Wissen über das Problem erweitern. Sie können beurteilen, wie gut Patienten auf bestimmte Behandlungen ansprechen, wie sich Migräne im Laufe der Zeit verändert, Einblicke in die effektive Umsetzung von Änderungen des Lebensstils geben und Symptome erkennen, die ein Allgemeinarzt unter anderem möglicherweise übersehen hat.

4. Ein Neurologe ist ein Teamplayer.

Neurologen arbeiten mit Teams anderer Gesundheitsdienstleister zusammen, die Patienten mit Migräne behandeln, und können Patienten mit Schmerzspezialisten, Neuropsychologen, Ernährungswissenschaftlern, Zahnärzten und anderen Experten für Migränemanagement verbinden. Die Zusammenarbeit mit einem Team kann Patienten dabei helfen, alle Aspekte der Krankheit anzugehen und den Erfolg sicherzustellen.

5. Es ist einfach, den richtigen Neurologen für Sie zu finden.