Logo mydoctorreviews.com
Können Kinder aus eosinophiler Ösophagitis herauswachsen?

Können Kinder aus eosinophiler Ösophagitis herauswachsen?

Video: Diabetes einfach erklärt (explainity® Erklärvideo) (August 2020).

Anonim

Eosinophile Ösophagitis (EoE) ist eine chronische Entzündung der Speiseröhre, die das Essen erschwert. Ungefähr 1 von 1.500 Kindern hat EoE und viele ihrer Eltern fragen sich, ob ihre Kinder irgendwann aus dieser Krankheit herauswachsen werden.

Die Forscher untersuchen diese Frage weiterhin. Immerhin wurde EoE vor ungefähr zwei Jahrzehnten erstmals identifiziert. Wissenschaftler haben über einen langen Zeitraum noch kein vollständiges Verständnis der Naturgeschichte dieser Krankheit. Erfahren Sie, was Experten darüber denken, ob die eosinophile Ösophagitis bei Kindern von selbst verschwinden kann und welche Arten von EoE-Behandlungen für Kinder und Jugendliche verfügbar sind.

EoE ist wahrscheinlich eine chronische Erkrankung.

Eosinophile Ösophagitis bei Kindern betrifft die ganze Familie. Da das Kind Schwierigkeiten beim Essen hat, verbringen die Eltern viel Zeit damit, die Nahrungsaufnahme ihres Kindes zu steuern. Und weil bestimmte Lebensmittel die Symptome verschlimmern, sind Eltern ständig auf Trigger-Lebensmittel aufmerksam, sowohl zu Hause als auch unterwegs. Einige Kinder müssen gängige Kindheitsfavoriten wie Milch oder Erdnussbutter meiden, und die Eltern sind sich der Folgen einer restriktiven Ernährung für soziale Interaktionen sehr bewusst. Kein Wunder, dass so viele Eltern hoffen, dass ihre Kinder irgendwann aus EoE herauswachsen.

Derzeit wird EoE jedoch als chronische Erkrankung angesehen und ist nicht entwachsen, so die American Academy of Allergy, Asthma & Immunology. In einem Artikel aus dem Jahr 2012 erklärte der Kinderarzt Glenn T. Furuta, MD: „Ich habe noch nie gesehen, dass Patienten aus dieser Krankheit herauswachsen. Nach meiner Erfahrung ist die eosinophile Ösophagitis eine chronische Krankheit, die eine fortlaufende Behandlung erfordert. Wenn die Behandlung abgebrochen wird - sei es medizinisch, diätetisch oder endoskopisch -, kehrt die Entzündung zurück. “

Das Nationale Zentrum für Gesundheitsstatistik hat jedoch erst 2008 einen eindeutigen Code für eosinophile Erkrankungen entwickelt. Daher ist es für Forscher schwierig, die Patientenergebnisse im Laufe der Zeit genau zu verfolgen.

Einige Menschen können über EoE-bedingte Nahrungsmittelempfindlichkeiten hinauswachsen.

Einige Forschungsstudien legen nahe, dass einige Menschen aus der eosinophilen Ösophagitis herauswachsen können. In einer Studie aus dem Jahr 2009 wurden die Ergebnisse von 330 Kindern untersucht, die über einen Zeitraum von 14 Jahren im Kinderkrankenhaus von Pennsylvania wegen EoE behandelt wurden. Einige Kinder erreichten zwar eine vollständige Auflösung von EoE, die meisten jedoch nicht. Weniger als 5% der diagnostizierten Patienten schienen aus der Krankheit herauszuwachsen.

Eine neuere Studie legt auch nahe, dass einige, aber nur sehr wenige Kinder über EoE hinauswachsen. Eine Studie des Journal of Allergy and Clinical Immunology aus dem Jahr 2017 überprüfte die medizinischen Unterlagen von 1.812 Kindern mit eosinophiler Ösophagitis. Nur acht Patienten - oder 0, 44% - übertrafen ihre EoE-bedingten Nahrungsmittelempfindlichkeiten.

Bis heute weiß niemand, warum einige Kinder aus EoE herauswachsen können, während andere dies nicht tun.

Die Behandlung konzentriert sich auf die Aufrechterhaltung eines normalen Wachstums und einer normalen Entwicklung.

Während Forscher weiterhin mehr über EoE erfahren, konzentrieren sich Ärzte und Familien darauf, betroffenen Kindern zu helfen, zu wachsen und sich zu entwickeln. Da EoE das Essen schmerzhaft machen kann, essen viele Kinder nicht gern. Und da die Behandlung häufig eine eosinophile Ösophagitis-Diät beinhaltet, die ganze Lebensmittelgruppen (z. B. Tagebuch) einschränkt, kann es schwierig sein, sicherzustellen, dass Kinder das richtige Gleichgewicht zwischen Nährstoffen und Kalorien erhalten.

Ärzte, Eltern und Ernährungswissenschaftler arbeiten mit Kindern zusammen, um ihnen beim Wachstum zu helfen. Ärzte können Medikamente verschreiben, um Entzündungen und sauren Reflux zu verringern. Diese Medikamente können das Essen erleichtern. Ernährungswissenschaftler helfen Familien dabei, realistische Ernährungspläne zu entwickeln, ohne Lebensmittel auszulösen.